Hygiene

Um das Risiko einer Infektion mit multiresistenten Keimen zu minimieren, setzen wir konsequent die gesetzlichen Bestimmungen und medizinischen Leitlinien der Krankenhaushygiene in der täglichen Praxis um. Ein kompetentes Hygienefachteam, modernste apparative Ausstattung und Hygienebeauftragte sorgen dafür.

Von großem Vorteil ist, dass das ukrb über ein Institut für Labormedizin mit mikrobiologischer Abteilung verfügt, in dem alle mikrobiologischen Proben untersucht werden. Wird beispielsweise bei einem Screening ein multiresistenter Erreger entdeckt, erhält unser Hygieneteam sofort den Befund und kann umgehend Hygienemaßnahmen einleiten.

Unser Hygieneteam setzt sich aus einem beratenden Krankenhaushygieniker und vier Hygienefachkräften zusammen. Es unterstützt alle Mitarbeiter*innen bei Fragen rund um die Krankenhaushygiene, begleitet Visiten und Verbandsvisiten, schult Pflegekräfte und Mediziner. Schulungen erfolgen vier Mal im Jahr sowie regelmäßig in den Stationsteams.

Zweimal täglich werden die Intensivstationen überprüft, die anderen Stationen wöchentlich.
Das Hygieneteam führt mikrobiologische Umgebungsuntersuchungen durch (sog. Abklatschtest) und verantwortet die Screeninguntersuchungen von Risikopatienten inklusive der Schutzisolierung bis zum Eingang des Untersuchungsergebnisses. Darüber hinaus sind in jeder Fachabteilung und auf jeder Station speziell ausgebildete hygienebeauftragte Mitarbeiter*innen eingesetzt:

  • pro Station eine hygienebeauftrage Pflegekraft (insgesamt 51)
  • pro Fachabteilung ein hygienebeauftragter Arzt (insgesamt 24)


Zentrale Sterilgutversorgung

In unserer Abteilung für zentrale Sterilgutversorgung (bei uns ZSVA abgekürzt) erfolgt unter anderem die Reinigung, Desinfektion, Prüfung und Sterilisation von Medizinprodukten wie zum Beispiel Instrumente, Operationsbesteck etc.

2016 wurde die ZSVA von einem externen Institut überprüft und zertifiziert. In unserer Abteilung können Medizinprodukte der höchsten Risikoklasse (Kritisch C) mit besonderen Anforderungen an die Aufbereitung aufbereitet und sterilisiert werden

Wäscherei

Im ukrb erhalten Patient*innen nicht nur desinfizierte Betten und frische Bettwäsche, sondern auch frisch gewaschene und desinfizierte Inletts. Kissen und Bettdecken werden unter anderem in unserer Wäscherei gewaschen. Unsere Waschmaschinen werden regelmäßig mikrobiologisch überprüft.

Reinigung

Zwischen Montag und Samstag werden die Patientenzimmer (einschließlich sanitärer Einrichtungen) sowie die Stationen und Bereiche täglich gereinigt. Sonntag erfolgt eine so genannte Sichtreinigung.

War in einem Patientenzimmer ein Patient mit infektiösen Erregern oder mit multiresistenten Erregern untergebracht, desinfizieren unsere Kolleg*innen der Gebäudereinigung das gesamte Zimmer einschließlich Wände, Fenster, Vorhänge, Mobiliar und Fußboden. Für diese komplexen Endreinigungsprozesse haben wir für das Wochenende einen Bereitschaftsdienst eingerichtet, sodass auch Samstag und Sonntag eine korrekte Reinigung sichergestellt ist.

Zudem ist eine Reinigungskraft als Desinfektor ausgebildet. Sein Fachwissen ist gefragt, wenn besondere hohe Anforderungen an die Reinigung und Desinfektion bestehen bzw. wenn eine spezielle Desinfektion durch das Gesundheitsamt angeordnet wurde (Behandlung von Patienten mit bestimmten Erkrankungen, z. B. Creutzfeldt-Jakob)


Starke Partner

Mit dem Gesundheitsamt des Landkreises arbeiten wir an der Sicherstellung und Optimierung unserer Hygiene. Gemeinsam haben wir einen Wassersicherheitsplan erstellt. Beprobungen nach der Trinkwasserverordnung erfolgen einmal im Jahr durch das Gesundheitsamt. Darüber hinaus lassen wir das Wasser zusätzlich durch ein Hygieneinstitut überprüfen.

Die Badewasserbeprobung unseres Rehabeckens nach der Badebeckenverordnung erfolgt einmal jährlich. Zusätzlich wird das Badewasser einmal im Monat durch ein externes Labor beprobt. Darüber hinaus untersucht unser Labor einmal im Monat das Wasser in diesen Anlagen.

Ein Treffen auf Arbeitsebene alle zwei Monate hilft bei der Bearbeitung gemeinsamer Projekte.