Klinik für Allgemein-, Viszeral-, Thorax- und Gefäßchirurgie

Logo von Klinik für Allgemein-, Viszeral-, Thorax- und Gefäßchirurgie

Im Überblick

Die Klinik für Allgemein- Viszeral- und Thoraxchirurgie ist ein modern ausgestattetes Zentrum zur ambulanten und stationären Behandlung chirurgischer Erkrankungen des Verdauungstraktes – von der Speiseröhre bis zum Enddarm (Proktologie) – sowohl gutartiger als auch bösartiger Natur. In der Sektion Thoraxchirurgie werden Diagnostik und Behandlung der primären und sekundären Krankheiten der Brustwand, Brusthöhle und der intrathorakalen (innerhalb des Brustkorbs liegenden) Organe durchgeführt.

Die in unserer Klinik vereinten Disziplinen decken ein vielseitiges Leistungsspektrum der Chirurgie der inneren Organe ab. Dazu gehören:

  • Krebschirurgie von der Speiseröhre bis zum Anus (offen oder minimalinvasiv); Besprechung aller Fälle im interdisziplinären Tumorboard
  • Minimalinvasive Chirurgie (MIC) in der modernsten videolaparoskopischen Form am Magen, Pankreas, Leber, Milz, am Zwerchfell, an der Gallenblase, am Dünn-, Dick- und Enddarm, die Versorgung von Leisten-, Schenkel- und Narbenbrüche sowie Blinddarmentfernung
  • Endokrine (Drüsen) Chirurgie (Schilddrüse, Nebenschilddrüse, Nebenniere, Bauchspeicheldrüse)
  • Antirefluxchirurgie (Sodbrennen)
  • Adipositaschirurgie (krankhaftes Übergewicht) mit den geläufigsten Operationsverfahren minimalinvasiv (MIC)
  • Plastischen und Korrekturoperationen im Rahmen von Sekundärversorgungen
  • Interdisziplinäre Eingriffe mit anderen Fachabteilungen, wenn es die Situation erfordert (z.B. Gynäkologie, Urologie, Gefäßchirurgie)
  • Proktologie (Hämorrhoiden, Analabszesse, Analfisteln, Analprolaps, Rektumprolaps)
  • Chronisch entzündliche Darmerkrankungen (Colitis ulcerosa, Morbus Crohn) in enger Zusammenarbeit mit unseren internistischen Kollegen
    Sektion Thoraxchirurgie +
    • Differenzialdiagnostik bei Lungenerkrankungen mit modernster medizintechnischer Ausstattung und der Spezialisierung mit fachübergreifenden Diagnose- und Therapiemöglichkeiten
    • operative Eingriffe im gesamten Brustraum – ausgenommen Eingriffe mit Einsatz einer Herz-Lungen-Maschine
    • präoperative Vorbereitung des thoraxchirurgischen Patienten, einschließlich atemtherapeutischer Maßnahmen
    • postoperative Nachbehandlung (Radiatio- und/oder Chemotherapie) mit Einbeziehung der interdisziplinär genutzten Intensivabteilung

    Schwerpunkt Krebschirurgie +

    Ösophagus

    • abdomino-thorakale Ösophagusresektionen offen/teilweise laparoskopisch bei Karzinomen bzw. Barrett-Ösophagus, dabei erfolgt der Ösophagusersatz entweder durch einen Schlauchmagen, durch ein Dünndarminterponat oder durch ein Kolonhochzug
    • laparoskopische Leberteilresektion

    Magen

    • subtotale bzw. totale Gastrektomie mit Herstellung eines Jejunumersatzmagens im Sinne eines J-Pouches und D 2-Lymphknotenresektion
    • laparoskopische Magenteilresektion bei gutartigen Tumoren bzw. bei GIST-Tumoren, auch im Rendezvous-Verfahren mit unseren internistischen Endoskopikern

    Kolon

    • laparoskopische Hemicolektomie links, Hemicolektomie rechts
    • offene Transversumresektion

    Rektum

    • vorwiegend anteriore Rektumresektionen laparoskopisch, gegebenenfalls auch offen, überwiegend Spinktererhalt, bei Spinkterverlust und kompatiblen Patienten ggf. Neosphinkterrekonstruktion aus körpereigenem Gewebe (glatte Muskulatur aus der Kolonwand)
    • intraoperatives pelvines Beckenneuromonitoring zum Nervenerhalt für postoperative Blasen- und Sexualfunktionen

    Pankreas

    • Kausch-Whipple-Operationen pyloruserhaltend bei Karzinomen bzw. bei Hauptgangs-IPNN
    • laparoskopische Pankreasschwanzresektionen
    • verschiedene Operationen bei chronischer Pankreatitis

    Leber

    • Resektion von Primärtumoren (HCC/CCC) und Lebermetastasen, reichend von einzelnen Segmentresektionen bis zur erweiterten Hemihepatektomie rechts/links unter Nutzung eines intraoperativen Ultraschalls, einer 3-dimensionalen präoperativen CT-gestützten Resektionsplanung und zukünftig einer Resektion unter intraoperativer Navigation – Vorteil: Erhalt von möglichst vielem funktionstüchtigen Lebergewebe

    Gallengangschirurgie

    • Operation von Gallengangstumoren mit Resektion der jeweils befallenen umliegenden Organe

    Sarkome

    • retroperitoneale Sarkome (multiviszerale Resektionen, gegebenenfalls unter Mitnahme von Colon rechts/links, Milz und Niere), hier Zusammenarbeit mit dem Chefarzt der Urologie, Herrn PD Dr. Cordes
    • Extremitätensarkome, wenn möglich nach neoadjuvanter Therapie organerhaltende radikale Resektion in Zusammenarbeit mit dem Sarkomzentrum Brandenburg (PD Dr. med. Per-Ulf Tunn, Helios-Klinikum Berlin-Buch; PD Dr. med. Reichard, Helios-Klinikum Bad Saarow)

    Wichtige Kooperationspartner

    • Pathologe, Dr. Frank Lippek, Möglichkeit einer Schnellschnittuntersuchung in jeder Operation und entsprechender intraoperativer Therapieentscheidung
    • alle Teilnehmer der wöchentlich stattfindenden Tumorkonferenz (Strahlentherapeuten, Onkologen, Gynäkologen, Urologen und alle anderen Teilnehmenden)
    • Hausärzte, Zuweiser (enge Kooperation vor und nach der Operation)
    • Angehörige (zeitnahe ausführliche Aufklärung vor der Operation, Information über den weiteren Verlauf und Prognose nach der Operation gemeinsam mit dem Patienten)

    Leitung

    Stephan Gretschel

    Prof. Dr. Stephan Gretschel
    Chefarzt

    • Facharzt für Chirurgie
    • Schwerpunktbezeichnung Viszeralchirurgie, Spezielle Viszeralchirurgie
    • Zusatzbezeichnung Proktologie
    • Fachkunde Ösophago-Gastro-Duodenoskopie in der Chirurgie
    • Fachkunde Strahlenschutz

    Kurzkontakt

    Sekretariat

    Marita Trebus

    Telefon

    (03391) 39-47110

    Fax

    (03391) 39-47109

    E-Mail

    ach@ukrb.de

    Adresse

    Fehrbelliner Straße 38
    16816 Neuruppin

    Terminservice
    Planungszentrum

    (03391) 39-3000

    Eigenschaften

    Mehrbettzimmer

    Mehrbettzimmer vorhanden

    Besuch

    Besuchsmöglichkeit

    TV

    TV verfügbar

    Nichtraucher

    Rauchfreie Umgebung

    Web & WLan

    Internetzugang verfügbar

    Barrierefrei

    Behindertengerechter Zugang

    2-Bett-Zimmer

    2-Bett-Zimmer verfügbar

    Fahrstuhl

    Alles mit Fahrstuhl erreichbar

    Telefon

    Telefon inklusive

    Krankenbett

    Einzelzimmer verfügbar

    Leistungsangebot

    Folgende Leistungen bieten wir unseren Patientinnen und Patienten an:

    • Onkologische Chirurgie
    • Endokrine Chirurgie
    • Minimalinvasive Chirurgie
    • Kinderchirurgie
    • Adipositaschirurgie
    • Proktologie
    • Antirefluxchirurgie (Sodbrennen)
    • Hernienchirurgie
    • Plastische Operationen
    • Ambulante Operationen

    Sektion Thoraxchirurgie

    • Lungenkarzinom
      operative Minimal-invasive (VATS) sowie nicht Minimal-invasive (Thorakotomie) anatomische und nicht anatomische Lungenresektion
    • Lungenmetastasen-Laserchirurgie
      bei Lungenmetastasen unterschiedlicher Primärtumore, Tumore der Brustwand und des Brustbeins
    • Lungenkollaps (Pneumothorax)
      Minimal-invasive Thoraxchirurgie bei Lungenkollaps
    • Minimale invasive Lungenvolumenreduktion (LVRS)
    • Rippenfellkrebs
      Diagnostik und operative Therapie des Rippenfellkrebses (malignes Mesotheliom)
    • Lymphknotenvergrößerung
      Video-Mediastinoskopische Lymphknotenentfernung zur Diagnostik unklarer Lymphknotenvergrößerung
    • Rippenfelleiterungen (Pleuraempyem)
      minimal-invasive sowie offene Thoraxchirurgie bei Rippenfelleiterungen
    • Myasthenien
      minimal-invasive (thorakoskopische) Thymektomien bei Myasthenia Gravis oder bei Tumoren des Thymus
    • Hyperhidrosis palmaris (Schweißhände)
      operative Therapie (thorakoskopische Sympathektomie)
    • Blutungen der Lunge sowie der Brustwand

    Team

    In der Allgemein-, Viszeral- und Thoraxchirurgie sind vielfältige Kompetenzen gefragt. Für eine bestmögliche Behandlung ist daher nicht nur das engagierte Können Einzelner von Bedeutung, sondern genauso eine interdisziplinäre Zusammenarbeit hoch qualifizierter Spezialistenteams notwendig.

    Dr. Hendrik C. Albrecht
    Ltd. Oberarzt
    • Facharzt für Chirurgie
    • Spezielle Viszeralchirurgie
    • Koloproktologie (FEBS)
    • Leitung Bereich Kolorektale und onkologische Chirurgie
    Hendrik C. Albrecht
    Dr. Vahid H. Malayeri
    Oberarzt
    • Facharzt für Chirurgie, Visceralchirurgie und spezielle Visceralchirurgie
    • Fachkunde Strahlenschutz, Fachkunde Ultraschalldiagnostik
    • Leitung Bereich Hepatobiliäre Chirurgie und endokrine Chirurgie
    Vahid H. Malayeri
    Martin Mama
    Oberarzt
    • Facharzt für Chirurgie, Visceralchirurgie
    • Leiter Adipositaszentrum
    Martin Mama
    Mateusz Trawa
    Oberarzt
    • Facharzt für Viszeralchirurgie
    Mateusz Trawa
    Thomas Delloch
    Facharzt
    • Facharzt für Chirurgie
    Thomas Delloch
    Dr. Christian Amling
    Assistenzarzt
    • Arzt in Weiterbildung
    Christian Amling
    Ann-Dominique Scheiber
    Assistenzärztin
    • Ärztin in Weiterbildung
    Ann-Dominique Scheiber
    Elena Aronadio
    Assistenzärztin
    • Ärztin in Weiterbildung
    Elena Aronadio
    Agata Kapelańczyk
    Assistenzärztin
    • Ärztin in Weiterbildung
    Agata Kapelańczyk
    Abdulhameed Ajijo
    Assistenzarzt
    • Arzt in Weiterbildung
    Dr. med. univ. Saher Khatib
    Sektionsleiter Thoraxchirurgie
    • Facharzt für Thoraxchirurgie
    • volle Weiterbildungsbefugnis Thoraxchirurgie (48 Monate)
    Saher Khatib
    George Aljammal
    Assistenzarzt
    • Arzt in Weiterbildung
    George Aljammal
    Prof. Dr. Irene Hinterseher
    Sektionsleiterin Gefäßchirurgie
    • Fachärztin für Chirurgie
    • Fachärztin für Gefäßchirurgie
    Irene Hinterseher
    Dr. Carsten Koops, MBA
    Stellv. Sektionsleiter, Oberarzt
    • Facharzt für Chirurgie
    • Facharzt für Gefäßchirurgie
    • Endovaskulärer Chirurg
    • Zertifizierter Fußchirurg (GFFC)
    Carsten Koops, MBA
    Dr. Matthias Bertus
    Oberarzt
    • Facharzt für Chirurgie
    • Facharzt für Gefäßchirurgie
    Matthias Bertus
    Racha El Hage
    Wissenschaftliche Mitarbeiterin Labor
    • PHD
    Racha El Hage
    Mohammed Nassr
    Assistenzarzt
    • Arzt in Weiterbildung
    Mohammed Nassr

    Sprechstunden

    Indikationssprechstunde
    Montag
    08.00 - 10.00 Uhr (Ösophagus, Magen)
    Dienstag
    08.00 - 10.00 Uhr (Kolorektum)
    Mittwoch
    08.00 - 10.00 Uhr (Chefarztsprechstunde: Leber, Galle, Pankreas)
    Donnerstag
    08.00 - 10.00 Uhr (Adipositas, Endokrinologie)
    Freitag
    08.00 - 10.00 Uhr (Hernien, allgemeine Chirurgie)

    Thoraxchirurgische Sprechstunde
    Montag und Mittwoch
    11.00 - 14.00 Uhr

    Forschung & Lehre

    Neben unserer Kerntätigkeit stellen wir uns verschiedenen Aufgaben in Forschung und Lehre. Dazu zählen wissenschaftliche Projekte, Studien, Veröffentlichungen und Fortbildungsveranstaltungen.

    Weiterbildungsermächtigung:

    • Chirurgie (24 Monate)
    • Viszeralchirurgie (48 Monate)
    • Zusatzweiterbildung Spezielle Viszeralchirurgie (volles Leistungsspektrum)

    Forschung:
    Die Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie nimmt regelmäßig an klinischen Studien teil.

    Veröffentlichungen:

    Hirsch Index: 19 | Orginalarbeiten: Impactfaktor 128,8 +

    Erst- oder Letztautor, IF 36,0

    • Hirche C., Mrak K., Kneif S., Mohr Z., Slisow W., Hünerbein M., Gretschel.S.
      Perineal colostomy with spiral smooth muscle graft for neospincter reconstruction following abdominoperineal resection of very low rectal cancer: long term outcome.
      Dis Colon Rectum 2010 Sept ;53(9):1272-9
    • Gretschel S., Warnick P., Bembenek A., Dresel S., Koswig S., String A., Hünerbein M., Schlag P. M. Lymphatic mapping and sentinel lymph node biopsy in epidermoid carcinoma of the anal canal. Eur J Surg Oncol, 2008Aug. 34(8):890-4
    • Gretschel S., Astrosini Ch., Vieth M., Jöns Th., Tomov T., Höcker M., Schlag P. M., Kemmner W.
      Markers of tumour angiogenesis and tumour cells in bone marrow in gastric cancer patients.
      Eur J Surg Oncol, 17. Nov. 2007, DOI 10.1016/j.ejso.2007.09.010
    • Gretschel S., Bembenek A., Hünerbein M., Dresel S., Schneider W., Schlag P.M.
      Efficacy of different technical procedures for sentinel lymph node biopsy in gastric cancer staging.
      Ann Surg Oncol. 2007 Jul;14(7):2028-35
    • Gretschel S., Schick Ch., Schneider U., Estevez-Schwarz L., Bembenek A., Schlag P.M.
      Prognostic value of cytokeratine-positive bone marrow cells of gastric cancer patients.
      Ann Surg Oncol 2007, 14(2): 373-380
    • Gretschel S., Siegel R., Estevez-Schwarz L., Hünerbein M., Schneider U., Schlag P.M.
      Surgical strategies for gastric cancer with synchronous peritoneal carcinomatosis.
      Br J Surg 2006, 93(12): 1530-1535
    • Gretschel S., Estevez-Schwarz L., Hünerbein M., Schneider U., Schlag P.M.
      Gastric cancer surgery in elderly patients.
      World J Surg 2006, 30(8) 1468-74
    • Gretschel S., Bembenek A., Ulmer C., Hünerbein M., Markwardt J., Schneider U., Schlag P.M.
      Prediction of gastric cancer lymph node status by sentinel lymph node biopsy and the Maruyama Computer Model.
      Eur J Surg Oncol 2005, 31(4) 393-400
    • Gretschel S., Bembenek A., Ulmer C., Hünerbein M., Markwardt J., Schneider U., Schlag P.M.
      Lymphatic Mapping und Sentinel-Lymphknotendiagnostik beim Magenkarzinom.
      Chirurg 2003, 74(2): 132 – 138
    • Gretschel S., Christoph F., Bembenek A., Estevez-Schwarz L., Schneider U., Schlag P.M.
      Body mass index does not affect systematic D2 lymph node dissection and postoperative morbidity in gastric cancer patients.
      Ann Surg Oncol 2003, 10(4): 363 – 368
    • Gretschel S., Haensch W., Schlag P.M., Kemmner W.
      Clinical relevance of sialyltransferases ST6GAL-I and ST3GAL-III in gastric cancer.
      Oncology 2003, 65(2): 139-145
    • Gretschel S., Rau B., Wust P., Riess H., Schlag P.M.
      Bedeutung der Wartezeit bei Tumorpatienten am Beispiel der Vorbehandlung des lokal fortgeschrittenen Rektumkarzinoms.
      Strahlenther Onkol 2000,176: 448-451
    Originalarbeiten (Koautor, IF 92.8) +
    • Förster S, Gretschel S., Jöns T., Yashiro M., Kemmner W.
      THBS4, a novel stromal molecule of diffuse-type gastric adenocarcinomas, identified by transcriptome-wide expression profiling.
      Mod Pathol. 2011 Oct;24(10):1390-403.
    • Mohr Z., Hirche C., Gretschel S., Bembenek A.
      Risk factors for the development of lymphatic fistula after ilioinguinal lymph node dissection before isolated limb perfusion and its potential clinical relevance.
      Zentralbl Chir. 2011 Aug;136(4):386-90.
    • Schuhmacher Ch., Gretschel S., Lordick F., Reichardt P., Hohenberger W., EisenbergerC. F., Haag C., Mauer M. E., Hasan B., Welch J., Ott K., Hoelscher A., Schneider P.M., Bechstein W., Wilke H., Lutz M. P., Nordlinger B., Van Custem E., Siewert J. R., Schlag P.M.
      Neoadjuvant chemotherapy compared with surgery alone for locally advanced cancer of the stomac and cardia: European Organisation for Research and Treatment of Cancer Randomized Trial 40954
      J Clin Oncol 2010, 28(35)5210-8
    • Dai YY., Gretschel S., Dudeck O., Rau B., Schlag PM., Hünerbein M.
      Treatment of oesophageal anastomotic leaks by temporary stenting with self-expanding plastic stents.
      Br J Surg. 2009 Aug;96(8):887-91.PMID: 19591167
    • Anders M., Vieth M., Röcken C, Ebert M., Pross M., Gretschel S., Schlag PM., Wiedenmann B., Kemmner W., Höcker M.
      Loss of the coxsacki and adenovirus receptor contributes to gastric cancer progression.
      Br J Cancer 2009, 100(2):352-359
    • Bembenek A., String A., Gretschel S., Schlag PM.
      Technique and clinical consequences of sentinel lymph node biopsy in colorectal cancer.
      Surg Ocol 200817(3):183-193
    • Bembenek A., Rosenberg R., Wagler E., Gretschel S., Sendler A., Siewert J.R., et al.
      Sentinel lymph node biopsy in colon cancer: Prosp. multicenter trial.
      Ann Surg 2007, 245(6):858-863
    • Bembenek A., Fischer J., Albrecht H., Kemnitz E., Gretschel S., Schneider U., Dresel S., Schlag P.M.
      Impact of patient- and disease-specific factors on SLNB in breast cancer patients. Are current guidelines justified?
      World J Surg 2007, 31(2): 267-75
    • Jüttner S., Wissmann C., Jöhns T., Vieth M., Hertel J., Gretschel S., Schlag P. M., Kemmner W., Höcker M.
      Vascular endothelial growth factor-D and its receptor VEGFR-3: two novel independent prognostic markers in gastric adenocarcinoma.
      J Clin Oncol 2006, 10;24(2):228-40
    • Bembenek A., Schneider U., Gretschel S., Fischer J., Schlag P.M.
      Detection of lymph node micrometastases and isolated tumor cells in sentinel and nonsentinel lymph nodes of colon cancer patients.
      World J Surg 2005, 29(9): 1172-5
    • Bembenek A., Rau B., Moesta T., Markwardt J., Ulmer C., Gretschel S., Schneider U., Slisow W., Schlag P.M. Sentinel lymph node biopsy in rectal cancer-not yet ready for routine clinical use.
      Surgery 2004, 135(5): 498-505
    • Ulmer C., Bembenek A., Gretschel S., Markwardt J., Koswig S., Schneider U., Schlag P.M.
      Refined staging by sentinel lymph node biopsy to individualize therapy in anal cancer.
      Ann Surg Oncol 2004, 11(Suppl 3): 259-262
    • Ulmer C., Bembenek A., Gretschel S., Markwardt J., Koswig S., Slisow W., Schneider U., Schlag P.M.
      Sentinel Node Biopsy in Anal Cancer - a Promising Strategy to Individualize Therapy.
      Onkologie 2003, 26(5): 456-460
    • Stoszczynski C., Gaffke G., Gretschel S., Rambow A., Jost D., Schlecht I., Schneider U., Schicke B., Hohenberger P., Gebauer B., Felix R.
      [Use of SPIO-enhanced T1- and T2-weighted images for the differentiation of liver lesions: an ROC analysis].
      Rofo, 2003,175(10):1368-75
    • Stroszczynski C., Gretschel S., Gaffke G., Puls R., Kretzschmar A., Hosten N., Schlag P.M., Felix R.
      Laser-induzierte Thermotherapie (LITT) bei malignen Lebertumoren: Einsatz der Sonographie zur Katheterplatzierung und Prozessbeobachtung.
      Ultraschall Med 2002, 23: 163
    • Schneider F., Kemmner W., Haensch W., Franke G., Gretschel S., Karsten U., Schlag P.M.
      Overexpression of sialyltransferase CMP-sialic acid: Galbeta1,3GalNAc-R alpha6-Sialyltransferase is related to poor patient survival in human colorectal carcinomas.
      Cancer Res 2001, 61: 4605-4611
    • Hünerbein M., Ghadimi B.M., Gretschel S., Schlag P.M.
      Three-dimensional endoluminal ultrasound: a new method for the evaluation of gastrointestinal tumors.
      Abdom Imaging 1999, 24: 445-448
    • Hünerbein M., Gretschel S., Ghadimi B.M., Schlag P.M.
      Three-dimensional endoscopic ultrasound of the esophagus. Preliminary experience.
      Surg Endosc 1999, 11: 991-994
    Übersichtsarbeiten (ohne Impact) +
    • Gretschel S., Schlag PM.
      Current status of sentinel lymph node biopsy in adenocarcinoma of the distal esophagus, gastric caardia and proximal stomach.
      Rescent Results Cancer Res. 2010;182:107-14
    • Bembenek A., Gretschel S., Schlag P.M.
      Sentinel lymph node biopsy for gastrointestinal cancers.
      J Surg Oncol 2007, 96(4):342-52
    • Gretschel S., Bembenek A., Schulze T., Kemmner W., Schlag P. M.
      Minimalresiduale Tumorerkrankung bei gastro-intestinalen Karzinomen.
      Chirurg 2006, 77(12): 1104-1117
    • Bembenek A., Schneider U., Gretschel S., Ulmer C., Schlag P.M.
      Optimierung des Staging beim Kolonkarzinom durch Sentinel-Lymphknoten-Biopsie - Aktuelle Aspekte.
      Chirurg 2005, 76(1): 58-67
    • Gretschel S., Schlag P.M.
      Limited Surgery in early gastric cancer.
      Onkologie 2005, 28: 243-244
    • Bembenek A., Gretschel S., Ulmer C., Schlag P.M.
      Sentinel Lymphknotenbiopsie beim kolorektalen Karzinom.
      Chirurg 2004, 75(8): 761-766
    • Gretschel S., Moesta K.T., Hünerbein M., Lange T., Gebauer B., Stroszczynski C., Bembenek A., Schlag P.M
      New concepts of staging in gastrointestinal tumors as a basis of diagnosis and multimodal therapy.
      Onkologie 2004, 27(1): 23-30
    • Bembenek A., Gretschel S., Ulmer C., Bayraktar S., Schlag P.M.
      Sentinel-Node-Biopsie - Definition, historische Entwicklung und methodisches Vorgehen.
      Onkologe 2003, 9(6): 599-610
    • Hohenberger P., Gretschel S.
      Gastric Cancer.
      Lancet 2003, 362(9380): 305-315
    • Hünerbein M., Gretschel S., Rau B., Schlag P.M.
      Traumareduktion durch minimal invasive Chirurgie. Gesicherte Daten und neue Strategien.
      Chirurg 2003, 74(4): 282-289
    • Schlag P.M., Bembenek A., Bayraktar S., Gretschel S., Ulmer C., Hünerbein M., Moesta K.T.
      Sentinel-Lymphknoten-Biopsie bei Tumoren des Gastrointestinaltraktes.
      Onkologe 2003, 9(6): 625-631
    • Schulze T., Bembenek A., Ulmer C., Gretschel S., Schlag P.M.
      Advances for sentinel lymphadenectomy in oncology.
      Adv Oncol 2003, 3: 61-73
    • Schlag P.M., Gretschel S., Moesta K.T., Ulmer C., Benhidjeb T., Slisow W.
      Aspekte operativer Therapie gastrointestinaler Karzinome beim alten Patienten.
      Onkologe 2002, 8: 167-172
    • Bembenek A., Bayraktar S., Gretschel S., Ulmer C., Schulze T., Markwardt J., Schneider U., Hünerbein M., Schlag P.M.
      Sentinel lymphonodectomy in gastrointestinal cancer - where are we now?
      Onkologie 2002, 25: 334-340
    • Schlag P.M., Bembenek A., Gretschel S., Rau B.
      Sentinel lymph node biopsy (SLNB) in GI-tract cancer.
      Tumori 2002, 1(2): S22-S23
    • Gretschel S., Kemmner W., Schlag P.M.
      Prognosefaktoren beim Magenkarzinom.
      Onkologe 2001, 6(7): 623-630
    • Liebeskind U., Bembenek A., Gretschel S., Schlag P.M.
      Lymphknotendissektion unter Berücksichtigung des SN-Exstirpationsverfahrens.
      Langenbeck's Arch Chir 2001, 118(Suppl.II): 915-916
    Buchkapitel, Fallberichte, Abstracts +

    Buchkapitel

    • Bembenek A., Ulmer C., Gretschel S., Rosenberg C., Schlag P.M.
      Sentinel Lymphknotenbiopsie, in Grundmann RT, Holzgreve A, (eds)
      Jahrbuch der Chirurgie 2004, pp 145-165, 2004
    • Gretschel S., Schlag P..M.
      Sentinel-Node-Biopsie beim Magenkarzinom, in Schlag P.M., (ed): Sentinel Lymphknoten Biopsie.
      Landsberg, Ecomed, 2001, pp 175-190
    • Gretschel S., Markwardt J.
      Technik der Sentinel-Lymphonodektomie, in Schlag P.M., (ed): Sentinel Lymphknoten Biopsie.
      Landsberg, Ecomed, 2001, pp 35-48
    • Schlag P.M., Gretschel S., Hünerbein M.
      Prognostic factors and staging of cancer of the gastric cardia, in Siewert JR, Roder JD, (eds): Progress in Cancer Research 1997. Proceedings of the 2nd International Gastric Cancer Congress. Munich, April 27-30, 1997. Bologna,
      Monduzzi Editore, 1997, pp 1205-1210.

    Fallberichte

    • Gretschel S., Hünerbein M., Foss HD., Krause M., Schlag P.M.
      Regression of high-grade gastric B-cell lymphoma after eradication of Helicobacter pylori.
      Endoscopy 2001, 33(9): 805-807
    • Gretschel S., Engelmann C., Estevenz-Schwarz L., Schlag P.M.
      Wolf in sheep´s clothing: spilled gallstones can cause severe complications after endoscopic surgery.
      Surg Endosc 2001, Jan 15(1):98

    Abstracts

    • Bembenek A., Schneider U., Gretschel S., Ulmer C, Moesta T, Rau B, Schlag P.M.
      Prediction of non-sentinel micrometastases by sentinel lymph node biopsy in colon cancer.
      4th International Sentinel Node Congress. Santa Monica, Proc. 5, 2004: 43
    • Gretschel S., Kemmner W., Fischer J., Schlag P.M.
      Bedeutung der ß-2,6-spezifischen Sialyltransferase ST6N und der ß-2,3-spezifischen Sialyltransferase ST3N beim Magenkarzinom.
      Langenbecks Arch Chir Suppl. 1998, (115): 479-484
    • Gretschel S., Hünerbein M., Below C., Schlag P.M.
      Value of endosonography in tumors of the upper GI tract in comparison with different scanners Radial 360 degrees and Sector Scanner 120 degrees.
      Langenbecks Arch Chir Suppl Kongressbd 1997, 114:465-467

    Kontakt

    Datenschutz*
    Bitte rechnen Sie 5 plus 3.

    Weitere Zentren

    Ambulantes Operationszentrum

    In unserem Ambulanten Operationszentrum (AOZ) werden durch Ärzte des Universitätsklinikums Ruppin-Brandenburg und niedergelassene Ärzte der Region ambulant und teilstationär operative Eingriffe durchgeführt.

    Brustkrebszentrum Neuruppin Nordbrandenburg

    Das Brustkrebszentrum Neuruppin ist eine interdisziplinäre Struktur zur optimalen Diagnostik und Behandlung von Brustkrebserkrankungen.

    Darmkrebszentrum Brandenburg-Nordwest

    Im Darmkrebszentrum Brandenburg-Nordwest bündeln die Experten der verschiedenen Fachrichtungen ihre Kompetenzen, um jeden Patienten individuell, optimal zu behandeln.

    Epilepsiezentrum für Kinder und Jugendliche

    Das Epilepsiezentrum für Kinder und Jugendliche ist ein fachlich eigenständiger Bereich der Klinik für Kinder- und Jugendliche am Universitätsklinikum Ruppin-Brandenburg.

    Interdisziplinäres Beckenbodenzentrum

    Im Beckenbodenzentrum sorgt die fachbezogene Bündelung von Forschung, Lehre und medizinischer Expertise für höchste Qualität in der Patientenversorgung.

    Kompetenzzentrum für Lippen-Kiefer-Gaumenspalten

    Im Kompetenzzentrum für Lippen-Kiefer-Gaumenspalten sorgt die fachbezogene Bündelung von Forschung, Lehre und medizinischer Expertise für höchste Qualität in der Patientenversorgung.

    Traumazentrum Brandenburg-Nordwest

    Das Krankenhaus der Schwerpunktversorgung vereint alle Fachdisziplinen, die eine optimale, umfassende Behandlung von schwerverletzten Patienten garantieren.

    Universitäres Gefäßzentrum Nordbrandenburg

    In unserem Gefäßzentrum Brandenburg-Nordwest werden Patienten mit Erkrankungen der Blutgefäße (Arterien, Venen), aber auch der Lymphgefäße behandelt.

    Kontakt

    Wirbelsäulenzentrum Nordbrandenburg

    Unser Wirbelsäulenzentrum ist Ihre zentrale Anlaufstelle bei Rückenschmerzen und Wirbelsäulenerkrankungen.

    Zentrum für Neuropädiatrie

    Unser Zentrum für Neuropädiatrie ist integriert in die Klinik für Kinder- und Jugendmedizin am Universitätsklinikum Ruppin-Brandenburg.